Gesamtzeit: 20 min.

Kochzeit: 10 min.

Rezept ausdrucken

Bulgogi Burger

Koreanische Restaurants und Imbisse schießen im Moment wie Pilze aus dem Boden - und das hat viele gute Gründe. Koreanische Küche ist schnell, vielseitig und schön würzig. Das Besondere ist aber, dass sowohl Vegetarier, als auch Fleischesser garantiert etwas auf der Karte finden. Das berühmteste Gericht Koreas, Bibimbap (zusammengesetzt aus den Worten "Reis" und "gerührt"), kann man genauso gut vegetarisch oder dem Alrounder "Bulgogi", mariniertem Rindfleisch reichen.

Bulgogi ist die Fleisch"geheimwaffe" der Koreaner, die oft und gerne auch als Burger serviert wird. Also heute: Bulgogi Burger aus der Heißluftfritteuse!

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
100ml Sojasauce
2 EL
Sesamöl
1 EL Reisessig
ca. 300g Kimchi
1 Limette
50g Rotkohl in Streifen 
1 Lauchzwiebel
4 EL Chillisauce
2 EL süße Sojasauce
6 EL Mayonnaise 
3 Knoblauchzehen
500g Rinderhack
4 Burgerbrötchen
1 Bund  Minze


Zubereitung

Schritt 1

In einem kleinen Topf Sojasauce, Chilisauce, Sesamöl, süße Sojasauce und den Reisessig aufkochen und einige Minuten einkochen lassen, bis die Marinade so fest wie Sirup ist und sich später gut auf das Fleisch streichen lässt. Marinade zur Seite stellen.

Schritt 2

Den Kimchi etwas kleinhacken und zusammen mit der Mayonnaise in eine Schüssel geben. Den Knoblauch pellen und sehr fein hacken. Die Limette halbieren und mit in die Schüssel pressen, alles gut miteinander zu einem Dip vermischen.

Schritt 3

Aus dem Hackfleisch 4 Patties formen und auf die Grillplatte in den Philips Airfryer XXL legen. Das Fleisch großzügig mit Marinade einstreichen und 10 Minuten bei 180°C fryen.

Schritt 4

Brioche-Brötchen mit Dip bestreichen, Rotkohl und Patty darauf legen, mit Lauchzwiebel und Minze garnieren und zuklappen.

Guten Appetit!

Rezeptvideo


Diana Crocenzi

Diana Crocenzi

Diana kommt aus einer Gastro-Famile, der Papa ein leidenschaftlicher Koch und Restaurantbesitzer aus den Abruzzen; die Mama eine Hausfrau, die die deutsche Küche bevorzugt. Die gebürtige Berlinerin hat also Tomatensoße & Bohneneintopf im Blut und kocht sich privat und jetzt auch bei Generation YES um die Welt.

Rezept mit Freunden teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.