Gesamtzeit: 60 min.

Kochzeit: 10 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Ostereier aus Eierlikörkuchen

Wer keine Lust mehr hat, jedes Jahr die gleichen Ostereier aus dem Supermarkt zu holen, kann sie dieses Jahr auch einfach aus dem Airfryer machen.

Silikonförmchen bekommt man momentan beinahe überall im Handel und der Fantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt: Den weißen Schokoladenüberzug kann man ganz nach Lust und Laune einfärben, man kann Vollmilch- oder dunkle Schokolade zum Überziehen nehmen oder statt des Eierlikörkuchens einen anderen Rührteig wählen - ganz, wie du möchtest! Dein Philips Airfryer bäckt dir deine ganz persönlichen Ostereier im Nu fertig.

Zutaten

Zutaten für 48 Ostereier 
Eier
100 g
Mehl
1 Prise Salz
100 ml Eierlikör
1 Packung Lebensmittelfarben
100 g Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
100 ml  Öl
250 g weiße Kuvertüre


Zubereitung

Schritt 1

In einer kleinen Schale Mehl, Backpulver und Salz gründlich miteinander vermischen. In einer großen Schüssel Eier und Zucker mit dem Handrührgerät so lange rühren, bis der Zucker sich komplett aufgelöst hat. Unter Rühren Öl und Eierlikör nach und nach dazugeben. Esslöffelweise die Mehlmischung unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Schritt 2

Die Silikonförmchen mit etwas Öl einpinseln und bis knapp unter den Rand mit Teig füllen. Im Airfryer bei 160°C für 10-12 Minuten backen (nach 10 Minuten mit einem Zahnstocher überprüfen, ob der Teig schon durch ist - dazu in die Mitte eines Ostereis pieksen und Zahnstocher wieder raus ziehen. Wenn der Zahnstocher sauber herauskommt, ist der Teig fertig.).

Schritt 3

Alle Ostereier auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Derweil in einem Wasserbad die Schokolade mit jeweils einem TL Kokosfett pro 75g Schokolade schmelzen. Ich habe es in drei verschiedenen Schälchen gemacht, um zwei Portionen Schokolade einfärben zu können und eine Portion ohne Farbe zu verwenden. Nach Bedarf einfärben.

Schritt 4

Die abgekühlten Ostereier in die Schokolade tauchen und auf einem Rost abkühlen lassen, bis die Schokolade richtig fest ist. Die bunten Ostereier machen sich prima auf dem Ostertisch oder in einem Osterkörbchen und sollten spätestens am nächsten Tag verzehrt werden.

Guten Appetit!

Diana Crocenzi

Diana Crocenzi

Diana kommt aus einer Gastro-Famile, der Papa ein leidenschaftlicher Koch und Restaurantbesitzer aus den Abruzzen; die Mama eine Hausfrau, die die deutsche Küche bevorzugt. Die gebürtige Berlinerin hat also Tomatensoße & Bohneneintopf im Blut und kocht sich privat und jetzt auch bei Generation YES um die Welt.

Beitrag mit Freunden teilen