von Hannah Seelhorst Juni 23, 2017

Wir waren in Brasilien unterwegs und haben uns in diese kleinen frittierten Köstlichkeiten verliebt. Da war es ja nur eine Frage der Zeit bis wir den Airfryer anschmeißen und es selbst mal ausprobieren. Wenn wir die essen, fühlen wir uns sofort an die lauten Straßen, die Hitze und die gute Stimmung erinnert. In Brasilien sind diese Coxinhas mit einem besonderen (aber extrem einfachen) Teig gefüllt und ein wenig Hühnchen. Zum Essen dann nur noch die rote scharfe Piri-Piri-Sauce drauf. Nur dass wir uns mit dem Philips Airfryer die fettigen Hände sparen! Und die ganzen Kalorien vom Frittieren mit Fett.

 

Coxinhas de Galinha aus dem Philips Airfryer

Zutaten (für ca. 10 Stück)

Für den Teig

  • 480 ml Wasser
  • 3 EL Butter
  • 1 Suppenwürfel
  • 250 g Mehl

Für die Füllung

  • 300 g gekochtes Hühnchen
  • 250 ml Milch
  • 1 El Butter
  • 2 El Mehl
  • 1 EL Petersilie und gehackte Frühlingszwiebeln
  • Salz und Pfeffer
 

Zum Panieren

  • Ei
  • Paniermehl

Zubereitung

Für den Teig das Wasser mit dem Suppenwürfel und der Butter zum Kochen bringen. Das Mehl einrühren, bis sich ein geschmeidiger Teig bildet.

Den Teig am Besten auf eine flache Oberfläche geben und dort abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Hühnerbrust weich kochen oder dämpfen und anschließend mit zwei Gabeln in kleine Stücke zupfen.

Für die Bechamelsauce die Butter und etwas Mehl in einem kleinen Topf anschwitzen und die Milch unter ständigem Rühren unterheben. Mit Muskatnuss und Salz würzen. Sobald die Sauce einmal aufgekocht ist, verdickt sie sich gleich.

Das Hühnchen mit der Bechamelsauce, der Petersilie und den Frühlingszwiebeln in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Ein rundes Stück Teig in der Hand plätten, einen Esslöffel mit Füllung hineingeben und zusammenrollen, bis die Coxinha ungefähr so aussieht wie ein Tropfen, mit einem spitzen Ende.

Die Coxinhas erst in verquirltem Ei und dann in Semmelbröseln wenden und im Airfryer nur 10 Minuten bei 180 Grad goldbraun heißluftfrittieren. Damit sie eine noch noch goldigere Farbe annehmen, kannst du sie mit ganz wenig Öl einpinseln, bevor du sie in den Airfryer gibst.

Guten Appetit!


Hannah Seelhorst
Hannah Seelhorst

Hannah isst gerne. Sehr gerne. Und sie schreibt gerne. Zwei unschlagbare Argumente, um die Generation YES Rezeptsammlung dauernd auf dem Laufenden zu halten. Das Beste: alle Gerichte, über die sie schreibt, hat sie selbst gegessen. Und für unschlagbar gut befunden.


1 Antwort

Sissy
Sissy

Juni 28, 2017

Richtig lecker

Schreibe einen Kommentar

Neuigkeiten