Gesamtzeit: 50 min.

Kochzeit: 15 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Selbstgemachte Pommes Frites

Pommes Frites, extra knusprig, frisch gemacht und ohne unnötiges Fett oder Zusatzstoffe - der Airfryer macht es möglich! Hier zeigen wir euch, wie ihr schnell und einfach eure Pommes selber machen könnt, ohne dass ihr eine Plastiktüte aus dem Supermarkt aufreissen müsst.

Ob ihr die Pommes mit dem Messer schneidet oder für größere Mengen z.B. den Philips Saladmaker nutzt, um die Kartoffeln in Form zu schneiden, ist wie immer euch überlassen.

Wie dick oder dünn du die Pommes schneidest, entscheidet, wie lange sie im Endeffekt im Airfryer brauchen werden - bei dünnen Pommes etwas Zeit abziehen, bei dicken Pommes etwas länger drin lassen. Wie im Backofen empfiehlt sich: einfach mal in den Airfryer schauen, ob sie schon den gewünschten Bräungsgrad haben.

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
1kg Kartoffeln (festkochend)
1 EL
Öl
etwas Salz & Gewürze


Zubereitung

Schritt 1

Die Kartoffeln gründlich waschen - wenn du möchtest, kannst du sie auch schälen, das ist reine Geschmackssache. Kartoffeln in Pommes Frites schneiden und für 30 Minuten in kaltes Wasser legen, damit die Stärke ausgespült wird, sonst werden sie nicht knusprig.

Schritt 2

Pommes aus dem Wasser nehmen, in eine Schale geben, 1 EL Öl und Salz nach Geschmack darüber geben. Wenn du möchtest, kannst du auch andere Gewürze wie Paprika oder Rosmarin dazugeben.

Alles gründlich miteinander vermischen und bei 200°C für 15 Minuten fryen. Dabei den Airfryer alle 5 Minuten öffnen und die Pommes im Korb durchschütteln.

Guten Appetit!

Rezeptvideo

Diana Crocenzi

Diana Crocenzi

Diana kommt aus einer Gastro-Famile, der Papa ein leidenschaftlicher Koch und Restaurantbesitzer aus den Abruzzen; die Mama eine Hausfrau, die die deutsche Küche bevorzugt. Die gebürtige Berlinerin hat also Tomatensoße & Bohneneintopf im Blut und kocht sich privat und jetzt auch bei Generation YES um die Welt.

Beitrag mit Freunden teilen