Gesamtzeit: 30 min.

Kochzeit: 17 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Rostbraten mit Pilzen, Speck & Zwiebeln

Ein komplettes Abendessen, gezaubert im Airfryer in unter 20 Minuten! Diese einfache Version eines Rostbratens mit Zwiebeln, Speck und Champignons entwickelt in der Heißluft des Airfryers ein wunderbares Aroma, ganz wie bei einem traditionellen Rostbraten aus dem Ofen.

Wichtig ist dabei die Qualität des Fleisches: Wir haben einen sehr durchwachsenen Braten aus der Keule genommen, es geht aber auch Fleisch, dass sich zum Kurzbraten eignet, wie z.B. zwei schöne Rumpsteaks mit Fettrand o.ä.. Klassisches Fleisch, das man normalerweise für einen Braten nehmen würde, der über Sunden auf dem Herd oder im Ofen weich kochen muss, eignet sich eher nicht.

Wir haben den Braten mit Kartoffelnestern serviert (Kartoffespiralen ca. 10 Minuten wässern, trockentupfen und für 7-10 Minuten bei 200°C bei mehrmaligem Schütteln knusprig fryen, danach mit Salz würzen). Auch Kartoffelpüree eignet sich hervorragend!

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
700g durchwachsenes Rindfleisch
100g
durchwachsener Speck
etwas Öl, Salz & Pfeffer
250g Champignons
2 Zwiebeln


Zubereitung

Schritt 1

Fleisch abspülen, trockentupfen und mit einem scharfen Küchenmesser in zwei gleichmäßige Stück schneiden. Die Champignons putzen und vierteln, die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden, den Speck grob würfeln.

Schritt 2

Pilze, Zwiebeln und Speck in den Korb des Airfryers legen und bei 180°C für 10 Minuten fryen, nach der Hälfte der Zeit vorsichtig durchmischen. Nach Ablauf der Zeit das Fleisch auf die Gemüsemischung legen, mit wenig Öl bepinseln und mit Salz und frischem Pfeffer würzen. Bei 200°C für ca. 7 Minuten fryen, bei kleinen, eher dicken Stücken Fleisch Garzeit um 2 Minuten verlängern.

Schritt 3

Während das Fleisch gart, die Sättigungsbeilage zubereiten: Wir haben in unserem kleinen Philips Airfyer Turbostar Kartoffelnester zubereitet. Dazu 5 Kartoffeln im Spiralschneider schneiden, ca. 10 Minuten wässern, trockentupfen und für 7-10 Minuten bei 200°C unter mehrmaligem Schütteln knusprig fryen, danach mit Salz würzen. Auch Kartoffelpüree eignet sich hervorragend.

Guten Appetit!

Rezeptvideo

Diana Crocenzi

Diana Crocenzi

Diana kommt aus einer Gastro-Famile, der Papa ein leidenschaftlicher Koch und Restaurantbesitzer aus den Abruzzen; die Mama eine Hausfrau, die die deutsche Küche bevorzugt. Die gebürtige Berlinerin hat also Tomatensoße & Bohneneintopf im Blut und kocht sich privat und jetzt auch bei Generation YES um die Welt.

Beitrag mit Freunden teilen