Gesamtzeit: 50 min.

Kochzeit: 35 min.

Rezept ausdrucken

Hirschbraten mit Haselnusskruste

Im Aifryer ist Wild eine einfache, sichere und leckere Angelegenheit: in 35 Minuten perfekt auf den Punkt gegart, die Kruste köstlich gebräunt und in der Schale des Airfryers der würzige Fond für die Soße. Während unser Hirsch im Airfryer gart, schnell noch ein paar Beilagen gezaubert und ab auf den Tisch. Es war uns ein Fest!

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
750g Hirschbraten (aus der Keule)
3
Champignons
3 EL Semmelbrösel
70g Butter
10g Rosmarinnadeln
100g gemahlene Haselnüsse
etwas Salz&Pfeffer


Zubereitung

Schritt 1

Butter schaumig (weiß) schlagen. Champignons putzen und in feine Würfel schneiden.

Schritt 2

Champignons in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen, in eine Schale geben und kurz abkühlen lassen. In der gleichen Pfanne den Braten auf hoher Temperatur von beiden Seiten kurz anbräunen und aus der Pfanne nehmen, Pfanne für die Soße stehen lassen.

Schritt 3

In die Schüssel mit der weißen Butter die Champignons, Haselnüsse, 1 El Semmelbrösel, die klein gezupften Rosmarinnadeln sowie Salz und Pfeffer geben und zu einer Masse verrühren. Die fertige Masse gleichmäßig auf den Braten streichen, am Rand ein paar Milimeter frei lassen. Die übrigen Semmelbrösel gleichmäßig auf die Kruste geben und sie damit "versiegeln".

Schritt 4

Den Airfryer vorheizen, mit 350ml Wasser füllen und den Braten bei 180°C 35 Minuten garen lassen, in der Zwischenzeit die Beilagen zubereiten (z.B. Rotkraut und Klöße).

Schritt 5

Den fertigen Braten aus dem Airfryer nehmen und noch 2-3 Minuten ruhen lassen. Den Fond aus dem Boden des Airfryers in die Pfanne gießen, andicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles auf einem Teller anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Rezeptvideo

Diana Crocenzi

Diana Crocenzi

Diana kommt aus einer Gastro-Famile, der Papa ein leidenschaftlicher Koch und Restaurantbesitzer aus den Abruzzen; die Mama eine Hausfrau, die die deutsche Küche bevorzugt. Die gebürtige Berlinerin hat also Tomatensoße & Bohneneintopf im Blut und kocht sich privat und jetzt auch bei Generation YES um die Welt.

Rezept mit Freunden teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.