Gesamtzeit: 40 min.

Kochzeit: 30 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Lammkarrees mit Kräuterkruste, Rote Beete Püree und Parmesanchips 

Seid ihr auf der Suche nach einem besonderen Rezept, das zum Beispiel gut in ein Weihnachtsmenü passt? Dann haben wir hier etwas für euch: festliche Lammkarrees in Kräuterkruste, die auf rote Beete-Kartoffel-Püree gebettet und mit Parmesanchips garniert sind. Hört sich das nicht verlockend an? Genau, das fanden wir auch! Lammkarrees isst man nicht jeden Tag und mit einer raffinierten Kräuter-Mandel-Kruste schmecken sie besonders würzig und lecker.  

 

Für 3-4 Personen

6 Lammkarrees, vorgeschnitten
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
1 EL frischer Rosmarin, fein gehackt
1 EL  getrockneter Thymian
40g Butter, geschmolzen
20g  Panko Paniermehl 
50g Mandeln, gehackt
Salz und Pfeffer 

Für die Beilagen

500g rote Beete, gekocht (+ 3 EL rote Beete Saft)
800g Kartoffeln
50g Butter
Salz und Pfeffer
1 Prs Muskat
3 EL geriebener Parmesan
frische Petersilie, gehackt 


Zubereitung

Schritt 1

In einem großen Topf Wasser kochen. Die Kartoffeln schälen und mit der roten Beete für etwa 30 Minuten garen bis die Kartoffeln weich sind. Die Butter hinzufügen und mit einem Kartoffelstampfer arbeiten bis das Püree cremig ist. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 2

Nun das Lammkarree marinieren. Dazu mit Olivenöl bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen und zuletzt mit Knoblauch bestreuen. Die Kräuter Panade zubereiten: dazu Butter, Rosmarin, Thymian, Panko Paniermehl, Salz und Pfeffer vermischen und auf dem Fleisch verteilen. Auf der Grillpfanne des Airfryers platzieren und bei 200°C für 10 Minuten garen. 

Schritt 3

Den Parmesan in der Airfryer Backform schmelzen und auskühlen lassen. In kleine Stücke brechen.

Schritt 4

Auf einem Teller etwas Püree anrichten und darauf das Fleisch legen. Anschließend mit Parmesanchips sowie frischer Petersilie garnieren.

Guten Appetit!

Rezeptvideo:

Judith Gilles

Judith Gilles

Judith ist eine rheinische Frohnatur durch und durch, auch wenn sie von der falschen Rheinseite kommt, wie manche meinen. Sie lebt fürs essen, hat ständig neue Ideen für ausgefallene aber doch einfache Gerichte und tobt sich dementsprechend in unserer Testküche richtig aus. Neben Essen sind Hunde ihre große Leidenschaft.

Beitrag mit Freunden teilen