Gesamtzeit: 75 min.

Kochzeit: 60 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Rhabarber-Käsekuchen mit Boden

Rhabarberkuchen gibt es in vielen, leckeren Variationen; allerdings nur von Anfang April bis Ende Juni, denn dann brauchen die Rhabarberpflanzen ganze 9 Monate, um sich zu erholen. Also müssen wir die knappen 3 Monate gut nutzen!

Rhabarber hat von Natur aus einen würzigen, pfeffrigen und sauren Geschmack, der in tollem Kontrast zu Cremigem, wie z.B. Vanillecreme oder Sahne steht. Nicht nur deshalb macht er sich toll in Käsekuchen - er verleiht dem Kuchen auch etwas "Frisches". Süß und sauer, kräftig und sahnig: Eine tolle Kombi!

Zutaten

für den Teig
200g Mehl
30g
Zucker
1 Prise Salz
100g kalte Butter
1 Ei

für den Belag

100g weiche Butter
2 Pck.
Vanillezucker
500g Speisequark
1 EL Backpulver 
200g Zucker
2 Eier
2 Pck. Puddingpulver Vanille
500g frischer Rhabarber


Zubereitung

Schritt 1

Mehl, Zucker und Salz in einer Rührschüssel miteinander vermischen. Das Ei dazu geben und mit einem Löffel unterrühren, die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und mit den Händen einkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig in eine längliche Form bringen, in Frischhaltefolie wickeln und kalt stellen.

Schritt 2

Vom Rhabarber ca. 600-700g abwiegen, je nach Qualität, so dass nach dem Verputzen etwa 500g übrig bleiben. Den Rhabarber waschen, die Enden abschneiden, die Stangen abziehen und in 2cm lange Stücken schneiden. Rhabarber in eine Schale geben, mit 2 EL Zucker bestreuen und gründlich umrühren. Mit einem Teller abdecken und beiseite stellen.

Schritt 3

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, den Boden der Backform auskleiden und den Teig etwa 2-3cm nach oben ziehen, so dass ein Rand entsteht.

Den Teig bei 160°C für 8 Minuten backen.

Schritt 4

Währenddessen in einer großen Schüssel Butter mit Zucker und Eiern verschlagen, bis die Masse weiß wird. Quark, Vanillezucker und Puddingpulver einrühren, den Rhabarber abgießen und mit unter die Masse heben.

Die Masse auf den vorgebackenen Teig geben und den Käsekuchen bei 180°C für etwa 45-50 Minuten backen. Sollte der Teig zum Ende hin sehr dunkel werden, Temperatur auf 160°C reduzieren. Den Rhabarberkuchen gründlich auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Rezeptvideo

Diana Crocenzi

Diana Crocenzi

Diana kommt aus einer Gastro-Famile, der Papa ein leidenschaftlicher Koch und Restaurantbesitzer aus den Abruzzen; die Mama eine Hausfrau, die die deutsche Küche bevorzugt. Die gebürtige Berlinerin hat also Tomatensoße & Bohneneintopf im Blut und kocht sich privat und jetzt auch bei Generation YES um die Welt.

Beitrag mit Freunden teilen