Gesamtzeit: 30 min.

Kochzeit: 15 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Thai-Dorade pikant mariniert

Wer bei thailändischem Essen immer an gebratenen Reis, Curry oder Bambussprossen denkt, hat vorher wahrscheinlich noch nie in unsere Rezeptsammlung geschaut. Wir haben uns nämlich in völlig fremde Gewässer gewagt und die Dorade mit Koriander und Ingwer auf neue Wege gebracht. In der Heißluftfritteuse, dem Philips Airfryer, gelingt das schnell, einfach und unkompliziert - von schmackhaft ganz zu schweigen, denn sonst hätte die Thai-Dorade es nicht von unserer Testküche in unsere Rezeptsammlung geschafft.

Zutaten

Zutaten für 2 Doraden
2 Doraden
2
Knoblauchzehen
3 rote Peperoni oder Chili
Bund Koriander
2 TL Ingwer
50g  Cashewnüsse
1/2  Bund Minze
1 Limette
2 EL Sesamöl
2 EL Sojasauce

Zubereitung

Die Knoblauchzehen schälen und würfeln. Gleiches gilt für den Ingwer. Die Peperoni, den Koriander, die Minze und die Cashewnüsse ebenfalls kleinhacken. All diese Zutaten in einer Schüssel vermengen. Im Anschluss den Abrieb der Limette sowie den Saft, das Sesamöl und die Sojasauce hinzugeben.

Die Haut der beiden Doraden auf einer Seite drei mal quer einschneiden. Vorsicht: hier nicht zu tief in das Fleisch des Fischs schneiden. Die gemischten Gewürze dann in die Öffnungen geben und im Bauchraum gleichmäßig verteilen.

Wir haben die Doraden 15 Minuten bei 180°C in der Heißluftfritteuse goldbraun gebacken.

Guten Appetit!


Anna Maletzki

Anna Maletzki

Anna kocht! Und wie! Herzhafte Gerichte aus ihrer bayrischen Heimat oder exotische Rezepte aus fernen Ländern. Hauptsache gut müssen sie schmecken und einfach sollen sie zum Kochen sein. Darum passt Annas Küche auch so perfekt zur Generation YES

Beitrag mit Freunden teilen