Gesamtzeit: 260 min.

Kochzeit: 240.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Thai Green Curry Pulled Pork

Wir haben von einer Kundin die Challenge bekommen, Pulled Pork im Airfryer zu machen aber das wäre ja nun ein bisschen zu einfach 😆

Nachdem wir irgendwann mal eine "Thai Green Curry Bowl" gegessen hatten, wollten wir die immer mal wieder essen - also, warum nicht einfach im Airfryer selber machen? Natürlich könntest du das Pulled Pork theoretisch einfach nur mit Salz, Pfeffer, Barbecuesoße und Brühe machen - aber wer will das schon?

Zutaten

Zutaten für 1 Pulled Pork
800g Schweinenacken
1 EL
Green Curry Paste
2-3 Chilischoten
5 EL Chilisauce
1 Dose Kokosmilch
100g Ingwer
5 EL Sojasauce
500ml Brühe


Zubereitung

Schritt 1

Den Schweinenacken waschen und trockentupfen. Fleisch in einen tiefen Teller o.ä. legen. Den Ingwer gründlich waschen, schälen, nochmal waschen und klein schneiden. Instantbrühe laut Anleitung aufgießen, Chilischoten in Scheiben schneiden. Alle Zutaten (außer der Brühe!) auf den Schweinenacken geben und verrühren (die Chilipaste muss sich aufgelöst haben), den Nacken noch einmal in der Sauce wälzen.

Schritt 2

Das Fleisch im Korb deines Airfryer platzieren und die gesamte Sauce darüber geben. Darauf achten, dass etwas von den Ingwer- und Chilistücken auf dem Fleisch bleiben. Etwa die Hälfte der Brühe am Fleisch vorbei in den Korb gießen und alles bei 125°C für die ersten 60 Minuten fryen.

Schritt 3

Nach 60 Minuten den Korb entnehmen, etwa die Hälfte Brühe über den Braten in den Korb gießen und wieder für 60 Minuten bei 125°C fryen. Vorgang wiederholen. Bei Bedarf kann noch mehr Brühe angesetzt werden, insgesamt sollte das Pulled Pork 3 Stunden im Airfyer gewesen und 3 Mal begossen worden sein.

Schritt 4

Das Fleisch auf einen Teller geben, die Soße aus dem Airfryer in einen Topf geben, mit Wasser oder Brühe (vorher kosten, wie salzig der Sud ist) zu einer sämigen Sauce auffüllen wenn nötig und auf dem Herd aufkochen lassen. Das Fleisch mit 2 Gabeln auseinanderzupfen. Wir haben das Pulled Pork als Burger und als Bowl mit Reis, Pak Choi, Limette und Koriander gegessen.

Guten Appetit!

Diana Crocenzi

Diana Crocenzi

Diana kommt aus einer Gastro-Famile, der Papa ein leidenschaftlicher Koch und Restaurantbesitzer aus den Abruzzen; die Mama eine Hausfrau, die die deutsche Küche bevorzugt. Die gebürtige Berlinerin hat also Tomatensoße & Bohneneintopf im Blut und kocht sich privat und jetzt auch bei Generation YES um die Welt.

Rezept mit Freunden teilen