Gesamtzeit: 100 min.

Kochzeit: ca. 40 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Birnen in Mandelteig mit Vanillesoße

Herbstzeit ist Birnenzeit. Warme Birnen passen ganz besonders gut, wenn es draußen stetig dunkler und schmuddeliger wird. Dieser Birnenkuchen macht eine Menge Spaß bei der Zubereitung. Dafür sorgen zum einen die Birnen, die in einem Zitronensaft-Zuckerwasser-Mix gekocht werden und einen wunderbaren Duft in der Küche verströmen. Zum anderen ist da der Teig, der leicht winterlich durch ein wenig Zimt anmutet. Beides zusammen im Ofen lässt einen dann ganz gebannt auf das Ergebnis warten und ständig in den Ofen schauen. Wir haben im Supermarkt leider nur große Birnen bekommen, die für das Gericht weniger ideal sind. Bekommt ihr nur große, dann macht etwas mehr Teig. Am schönsten sieht es nämlich aus, wenn die Birnen als ganzes zu gut einem Drittel im Teig stehen. Wir haben etwas improvisiert und sie halbiert auf den Teig gelegt. Letzten Endes ändert es aber nichts am Geschmack, sondern lediglich an der Präsentation. Den Übergang vom schmuddeligen Herbst zur festlichen Jahreszeit meistert dieses Gericht in jedem Falle sehr elegant. 

Für 1 Kuchen

4 Birnen (klein bis mittelgroß)
100g Zucker (zum Kochen der Birnen)
5 EL
Zitronensaft 
Eier
100g gesalzene Butter
60g Zucker (für den Teig)
50g Semmelbrösel
100g geraspelte Mandeln
1/2 TL Zimt
100ml Sahne
Prise Salz

Zubereitung

Schritt 1

Als Erstes geht es an die Birnen. Diese werden vom Blütenansatz entkernt und dann geschält. Da es ein paar Birnen zu entkernen und zu schälen gilt, empfiehlt es sich die bereits geschälten mit etwas Zitronensaft zu bepinseln, damit sie sich nicht verfärben. 

Schritt 2

100g Zucker, 5 EL Zitronensaft und 1L Wasser aufkochen. Dann Hitze runterstellen und die Birnen ca. 10 Minuten köcheln lassen. Im Sud abkühlen lassen und zur Seite stellen. 

Schritt 3

Für den Teig die weiche Butter und den Zucker zu einer Masse verrühren. Die Eier trennen. Nach und nach das Eigelb, Sahne, Semmelbrösel, Mandeln, Zimt und eine Prise Salz dazugeben und zu einer gleichmäßigen Masse vermengen.

Schritt 4

In einer zweiten Schüssel das Eiweiß mit einer weiteren Prise Salz aufschlagen bis es steif ist und unter die Teigmasse heben. 

Schritt 5

Den Teig in eine Ofenform geben und die Birnen hineinstellen, sodass sie zu ca. einem Drittel im Teig stehen. Wenn eure Birnen zu groß sind, könnt ihr sie auch, wie wir es getan haben, halbieren und einfach auf den Teig legen. Bei 180°C für 35-40 Minuten backen lassen. Am besten warm genießen mit Vanilleeis oder -soße.

Guten Appetit!

Rezeptvideo:

David Hagemann

David Hagemann

David ist der Schreiberling im Generation YES Team. Er kümmert sich um alles, was geschrieben werden muss. Wenn Judith ihn lässt, darf er auch mal beim Kochen aushelfen - er isst mindestens so gern wie er schreibt.

Beitrag mit Freunden teilen