Gesamtzeit: 25 Std.

Kochzeit: 10 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Ein hauchdünner Teig, knusprig gebacken mit allerlei Gekorn!   

Selbst gebackenes Brot ist ein großes Thema. Dieser frische Brotgeruch aus dem Ofen ist einfach goldwert. Statt eines normalen Brotes haben wir dieses mal Knäckebrot gebacken - dieses besteht aus normalem Brotteig und wird ganz dünn ausgerollt, anschließend mit Wasser bepinselt und mit allerlei Samen und Körnern bestreut. 

 

Zutaten für 5 - Personen

1 TL Trockenhefe
1 TL Ahornsirup
1 TL  Salz
50ml Milch
160ml  Wasser
150g Roggenmehl
125g  Haferflocken
100g Weizenmehl
1 EL Leinsamen
1 EL Kürbiskerne
1 EL Sonnenblumenkerne
1 EL Haferflocken


Zubereitung

Schritt 1

Die Haferflocken klein mixen, mit den anderen Zutaten zu einem homogenen Teig kneten, in Folie einrollen, für 24 Stunden an einem warmen Ort (ca. 28°C) ruhen lassen. Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne kleiner hacken. 

Schritt 2

Am nächsten Tag, den Teig kräftig durchkneten. Mit dem Nudelnholz vorrollen, im Nudelaufsatz auf die gewünschte Dicke ausrollen, schneiden, mit Wasser bestreichen. Mit Leinsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Haferflocken bestreuen, kurz andrücken, mit etwas Wasser besprühen.

Schritt 3

 Die Rohlinge auf ein Backblech legen, bei 200°C 10 Minuten backen, kurz auskühlen lassen. Ihr könnt das Knäckebrot mit einen Dip servieren oder einer leichten Majonnaise.

Guten Appetit!

Rezeptvideo:

Jens Hildebrandt

Jens Hildebrandt

Jens ist das neueste Mitglied unseres Teams und momentan unser Praktikant! Er ist gelernter Koch mit Erfahrung in mehreren Berliner Sterneküchen und wird bei uns deshalb kochen, backen, braten, dampfen, grillen, brutzeln, flambieren, tranchieren, garen, schäumen, aufschlagen, simmern, einkochen, dünsten, aufkochen, schmoren, abbrennen, abziehen, anziehen, arrosieren, binden, dekantieren, gratinieren, karamellisieren, klären, kandieren, melieren, pürieren, schwitzen ...

Beitrag mit Freunden teilen