Gesamtzeit: 30 min.

Kochzeit: 25 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Fruchtige Linsen-Süßkartoffel-Suppe 

Suppen sind großartig - sie schmecken unglaublich gut, sind enorm vielfältig und meistens auch wahre Nährstoffbomben. In letztere Kategorie reiht sich auch diese Suppe ein, denn sie besteht nur aus gesunden Zutaten und wappnet euch perfekt für Zeiten, in der der Grippeteufel die Runde macht! Das Geniale an ihr ist, dass sie extrem einfach zuzubereiten ist und trotzdem keinerlei Kompromisse beim Geschmack macht. Sie ist außerdem wie gemacht für den Food Processor Aufsatz 5KSM2FPA, denn sämtliche Zutaten werden kleingehackt, geraspelt oder gewürfelt (je nach Vorliebe), was die Kochzeit reduziert und euch nebenbei eine Menge Schnippelei erspart! Kleiner Tipp: frische Minze macht sich in dieser Suppe besonders gut - für alle, die es mögen, empfehlen wir also auch Minze beizugeben.

Für ca. 5 Personen

1 Apfel
Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
etwas Ingwer (nach Geschmack)
mind. 20g Koriander 
3 EL mildes Currypulver
etwas scharfes Currypulver (nach Geschmack, bspw. Habanero)
3 EL Olivenöl
ca. 600g Süßkartoffeln
100g rote Linsen
1L Gemüsebrühe
300ml Milch/Kokosmilch
1 Limette


Zubereitung

Schritt 1

Das Currypulver im Topf toasten. Wenn es anfängt seinen Geruch zu versprühen (nach ca. 2 min) das Olivenöl dazugeben und alles verrühren. Jetzt können Zwiebeln, Apfel, Knoblauch, Ingwer und Korianderstängel (alle geraspelt/-würfelt/-hackt) dazugegeben werden. Ungefähr 5 Minuten anschwitzen lassen.

Schritt 2 

Als Nächstes die geraspelten/-würfelten/-hackten Süßkartoffeln, Linsen, Brühe und Milch dazugeben. Bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Nach Bedarf kann sie mit einem Pürierstab püriert werden. Mit Korianderblättern und großzügig Limettensaft servieren - fertig!

Guten Appetit!

David Hagemann

David Hagemann

David ist der Schreiberling im Generation YES Team. Er kümmert sich um alles, was geschrieben werden muss. Wenn Judith ihn lässt, darf er auch mal beim Kochen aushelfen - er isst mindestens so gern wie er schreibt.

Beitrag mit Freunden teilen