Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Marzipan

Mandeln und Puderzucker, ja nur die zwei Zutaten braucht eine Grundzutat für die Weihnachtsbäckerei. Marzipan ein Klassiker, ihren Ursprung hat die Mandelmasse im Orient, auch wenn es einer lokalen Legende nach 1407 in Lübeck entstanden sein soll. Ein persischer Arzt mit dem Namen Rhazes pries die Mandel-Zucker-Masse als Heilmittel an. Bei uns gibt es Marzipan in vielen Variationen, ob als Marzipankartoffeln, als Marzipanbrote, oder im Weihnachtstollen gebacken.

 

Zutaten für ca. 300 g Marzipanrohmasse 

240 g  Mandel
140 g Puderzucker
2 EL Rum
1 EL Rosenwasser
2 EL Puderzucker
80g Schokolade 70 % 
2 EL Kakaopulver

  

Zubereitung

Schritt 1

Mandeln, Puderzucker in den Foodprozessor geben und auf Stufe 2 fein mixen. Zunächst den Rum durch Gießaufsatz mit Träufelbecken hinzufügen, anschließend das Rosenwasser. Die Mandelmasse fängt leicht an klumpig-teigig zu werden, mit 1-2 EL Wasser kontrolliert man die Konsistenz. Das ist aber ein wenig abhängig, wie fein man die Mandeln am Anfang gemahlen hat. Am Ende sollte eine typische teigige Marzipan Konsistenz entstanden sein. 

Schritt 2

Für die Marzipankartoffeln, kleine Kugeln formen und diese in Kakao wälzen, für Marzipanbrote einfach eine dicke Rolle formen, diese längst mit einem scharfen Messer halbieren. Die Brote kurz etwas antrocknen lassen, das bedeutet ein Teil vom Wasser an der Oberfläche verdunstet. So kann die Schokolade besser halten.

Schritt 3 

Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen, anschließend die Marzipanbrote auf ein Gitter legen und mit der flüssigen Schokoladen übergießen. In den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade feste wird.

Guten Appetit

Jens Hildebrandt

Jens Hildebrandt

Jens ist das neueste Mitglied unseres Teams und momentan unser Praktikant! Er ist gelernter Koch mit Erfahrung in mehreren Berliner Sterneküchen und wird bei uns deshalb kochen, backen, braten, dampfen, grillen, brutzeln, flambieren, tranchieren, garen, schäumen, aufschlagen, simmern, einkochen, dünsten, aufkochen, schmoren, abbrennen, abziehen, anziehen, arrosieren, binden, dekantieren, gratinieren, karamellisieren, klären, kandieren, melieren, pürieren, schwitzen ...

Beitrag mit Freunden teilen