Gesamtzeit: 45 min.

Kochzeit: 30-35 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Würzig-pikanter Dip aus dem Mittleren Osten  

Muhammara ist ein würzig-pikanter Dip aus Aleppo, Syrien. Hauptzutaten sind traditionell frische oder getrocknete Paprika, Walnüsse, Brotkrümel und Olivenöl. Weitere Zutaten können Knoblauch, Zitronensaft, Salz, Minze und Granatapfelsirup sein. Um eine ungefähre Idee zu bekommen, worum es sich bei diesem Dip handelt, bietet sich ein Vergleich an. Die unter euch, die schon mal im Osten Europas, dem Balkan oder auch dem Kaukasus unterwegs waren, kennen mit Sicherheit Ajika (Georgien, Russland) oder auch Ajvar (Balkan). Zwei sehr ähnliche Dips, die mit gekochter oder gerösteter Paprika zubereitet werden und sich sehr großer Beliebtheit erfreuen. All diese Dips machen sich hervorragend als Beilage zu Brot oder gegrilltem Fleisch bzw. Fisch. Judith verbindet mit ihrem Muhammara Rezept alle drei genannten Variationen dieses Dips, da sie ihre Paprika vor der Zubereitung röstet. Der KitchenAid Food Processor 5KFP0719 mit großzügigem Fassungsvermögen von 1,7l eignet sich perfekt für die Zubereitung.

Für 1 Portion 

3 rote Paprika
50g Brotkrümel
1/2 EL Zitronensaft/Limettensaft
1 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 EL Chiliflocken
1 Knoblauchzehe
50g Walnüsse, geröstet & gehackt
2 EL Olivenöl
Salz
Granatapfelsirup (optional)
Minze (optional)


Schritt 1

Die Paprika bei 200°C für 30-35 Minuten im Ofen rösten. Sobald sie dunkel werden, lässt sich die Haut sehr einfach abziehen. Kerne und Stiele entfernen.

Schritt 2

Die Paprika nun mit den restlichen Zutaten im Food Processor miteinander vermengen, sodass eine grobe Paste entsteht. Gegebenenfalls nachwürzen. 

Guten Appetit!

David Hagemann

David Hagemann

David ist der Schreiberling im Generation YES Team. Er kümmert sich um alles, was geschrieben werden muss. Wenn Judith ihn lässt, darf er auch mal beim Kochen aushelfen - er isst mindestens so gern wie er schreibt.

Beitrag mit Freunden teilen