Gesamtzeit: 45 min.

Kochzeit: .

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Super leckeres selbstgemachtes Pfirsicheis

Eine Idee geboren aus der Not heraus, denn die Hitzewelle im Sommer hat uns doch sehr zugesetzt. Wir mussten also etwas unternehmen, um uns Abkühlung zu verschaffen. Unser Leid bedeutet euer Glück, denn dieses einfache Rezept zum selbstgemachten Eis kann das ganze Jahr über angewendet werden - Eis schmeckt schließlich immer! Der Clou an der Sache ist, dass ihr auch andere Früchte nehmen könnt, wenn euch danach ist. Je nachdem, was euch am besten schmeckt oder halt saisonbedingt am frischesten zu haben ist. Im Sommer haben wir uns für pflückfrische Pfirsiche entschieden. Im Herbst kann man sehr gut mit frischen Äpfeln arbeiten. Im Winter, gerade zur Weihnachtszeit, eignen sich Klementinen mit eventuell etwas Zimt oder Spekulatius hervorragend und im Frühling denken wir zum Beispiel an Rhabarber. Ihr seht selbst, unser Gericht ist euren Wünschen entsprechend beliebig erweiter- bzw. veränderbar. 

 

Zutaten

für 1000ml Eis 

ca. 3 große Pfirsiche 
150 g Zucker
Saft einer Zitrone
2 Eier
400 ml Sahne
Schuss Milch

Zubereitung

Schritt 1

Pfirsiche in nicht allzu kleine Stücke schneiden und mit ca. 100g Zucker in einem Food Processor zerkleinern. Etwas Zitronensaft dazugeben, um dem Eis einen kleinen Kick zu verpassen. Wir haben die Pfirsiche nicht komplett zerkleinert, da wir Fruchtstückchen im Eis sehr mögen. Die Masse danach in den Kühlschrank zum kühlen. 

Schritt 2

2 Eier auf Stufe 4 mit ca. 50g Zucker schäumig rühren. Wenn die Eier soweit sind, während des Rührens langsam und gleichmäßig die Sahne dazugeben. Seid hier vorsichtig, denn wir wollen die Konsistenz der Eier nicht zerstören. Sobald alles vermengt ist kann die Pfirsichmasse hinzugefügt werden. Wir haben die Stückchen mit einem Sieb für später herausgefiltert. 

Schritt 3 

Die KitchenAid-Eismaschine aus dem Kühlfach holen, in der sie zwischen 12 und 24 Stunden durchgekühlt wurde. Eismasse  in den Behälter hinzugeben und auf Stufe 2 für 10-15 Minuten rühren lassen. Falls Fruchtstückchen aufbewahrt wurden, können sie jetzt dazugegeben werden. Wenn alles gleichmäßig vermengt ist kommt alles noch für 30 Minuten in den Tiefkühler und fertig!

Guten Appetit!

 

Rezeptvideo:

David Hagemann

David Hagemann

David ist der Schreiberling im Generation YES Team. Er kümmert sich um alles, was geschrieben werden muss. Wenn Judith ihn lässt, darf er auch mal beim Kochen aushelfen - er isst mindestens so gern wie er schreibt.

Beitrag mit Freunden teilen