Gesamtzeit: 5 min.

Kochzeit: 0 min.

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Pflichtrezept für die Grillsaison 

Bei dem Wort Salsa denken viele sicherlich erst einmal an Mexiko, viel Chili und ein entsprechend feuriges Erlebnis. Aber weit gefehlt, denn Salsa können nicht nur Mexikaner, sondern auch Europäer - und wie! Diese Salsa hier kommt aus Italien und kommt ganz ohne Chili aus, ist also für Jedermann genießbar. Was sie an Schärfe missen lässt, macht sie an Geschmack wieder Wett, denn sie ist eine extrem vielseitige Verbindung aus charaktervollen Kräutern und würzigen Elementen. Vielseitig, da sie sowohl als Marinade zu Fleisch wie beispielsweise Lamm sehr gut passt, sich aber auch spektakulär mit Fisch oder Kartoffeln macht. Wichtig ist, dass sie zumindest etwas auf Hitze trifft, damit ihr volles Aroma entfesselt wird! Zubereitet hält sie sich auch ein paar Tage im Kühlschrank. Glaubt mir, dieser Alleskönner ist ein Geschenk des Himmels (zumindest ein Geschenk der Italiener an die Welt)! Der praktische Food Processor 5KFP0719 eignet sich für die Zubereitung am besten.

Für 1 Portion   

2 Knoblauchzehen
2 Handvoll Petersilie, glatt
1 Bund Basilikum
Handvoll Minze 
1-2 EL Kapern
1 Handvoll Cornichons
6 Sardellen-Filets
1 TL Dijon Senf
3 EL Rotweinessig 
8 EL gutes Olivenöl


Zubereitung

Schritt 1

Alle Zutaten in den Food Processor geben und zerhacken, sodass ein grober Dip entsteht. Alternativ können die einzelnen Zutaten auch per Hand mit einem Messer zusammengehackt werden. 

Buon apetito! 

David Hagemann

David Hagemann

David ist der Schreiberling im Generation YES Team. Er kümmert sich um alles, was geschrieben werden muss. Wenn Judith ihn lässt, darf er auch mal beim Kochen aushelfen - er isst mindestens so gern wie er schreibt.

Beitrag mit Freunden teilen