Gesamtzeit: 60 min.

Kochzeit: .

Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Die rundeste halbe Sache der Welt   

Semifreddo ist eine Spezialität aus Italien und bezeichnet eine halbfestgefrorene Masse. Man kann es sich am einfachsten als Eistorte ohne Eis vorstellen. Traditionell wird es aus Sahne, Früchten und Kakao zubereitet, anschließend gefroren und nach einer Kühlzeit über Nacht am nächsten Tag gegessen. Wir veredeln unser Semifreddo mit Haselnusskeksen (Amaretti) und selbstgemachter Haselnussbutter. Alle Bestandteile sind schnell und einfach zubereitet, es gilt wirklich nur ein paar Dinge zu beachten. Herauskommt nicht nur ein hübsch anzusehendes, erfrischendes Dessert, sondern auch ein ausgesprochen leckeres! 

Die Semifreddo aus dem Rezeptvideo und dem Vorschaubild hier unterscheiden sich optisch, da wir 2 mal eines zubereitet haben. Die Zutaten sind aber die gleichen!

Zutaten für die Amaretti

100g Haselnüsse, geröstet
30g Puderzucker
2
Eiweiß
1/4 TL Salz
50g Zucker
1/4 TL Vanilleextrakt

Zutaten für das Kokoasirup

80ml Wasser
30g Kokoapulver
2 EL
Zucker
60ml Glukosesirup
Prise Salz
1/2 TL Vanilleextrakt
Espresso, zum Abschmecken

Zutaten für das Semifreddo

350ml Sahne
75g Amaretti
50g
Kokoasirup
100g Haselnussbutter, Nutella o.ä.
1/2 EL Bourbon, optional
1/2 EL Vanilleextrakt
3-4 Eigelb
1/4 TL Salz
1 EL Zucker

Zubereitung

Schritt 1

Fangen wir mit den Amaretti an, denn die müssen schließlich auch erst gebacken werden. Die Haselnüsse im Backofen rösten, sodass sie von allen Seiten schön goldig sind und man sie einfach von der Schale lösen kann. Abkühlen lassen und im Food Processor klein hacken - aber nicht zu fein! Mit dem Puderzucker vermengen.

Schritt 2 

Die Eiweiße in der KitchenAid schaumig schlagen. Sobald sie anfangen, aufzuschäumen nach und nach Zucker und Salz dazugeben. Zuletzt das Vanilleextrakt dazugeben. Die Masse soll nicht Steif sein, sondern eher halbsteif. Nun können die gezuckerten Haselnüsse dazugegeben und vorsichtig untergehoben werden. Die Amaretti mit einem Löffel auf ein Backblech mit Backpapier geben und bei 160°C für ca. 15 Minuten backen. 

Schritt 3

Zum Kokoasirup, dass einfacher nicht sein könnte. Alle Zutaten in einen Topf geben und bei kleiner Hitze mit einem Schneebesen vermengen, sodass eine Masse ohne Klumpen entsteht. Nun die Hitze etwas hochschalten, sodass die Masse anfängt zu köcheln. Die Oberfläche soll für ca. 1 Minute etwas in Bewegung kommen - mehr nicht. Danach von der Hitze nehmen und kühlen lassen. 

Schritt 4 

Nun zum eigentlichen, dem Semifreddo. Hierfür die Eigelb, Vanilleextrakt, Zucker und Salz miteinander vermengen. ACHTUNG: jetzt unter keinen Umständen aufhören die Masse aufzuschlagen. Über einem Wasserbad weiter schlagen, bis die Masse blasser wird und an Volumen zunimmt. Die Mixtur sollte sich warm anfühlen, wenn du die Spitze deines kleinen Fingers eintunkst. Vom Wasserbad nehmen und weiter schlagen bis die Hitze raus ist. Die Haselnussbutter unterrühren, die Masse sollte jetzt eine leicht steife Konsistenz haben. 

Schritt 5

Fast am Ende! Nun noch Sahne steif schlagen und die Semifreddo-Masse dazugeben. Die Amaretti grob brechen und dazu geben. Alles vorsichtig 1-2 mal unterheben. NICHT RÜHREN - wir wollen die einzelnen Zutaten nur leicht vermengen, da so ein wirklich schönes Dessert entsteht. Ein paar Sprenkler des Kokoasirups dazugeben und noch einmal unterheben. Zuletzt noch ein paar Sprenkler des Sirups dazugeben und nun in eine mit Klarsichtfolie ausgelegte Kastenform gießen. Über Nacht gefrieren lassen und kalt mit etwas mehr Sirup servieren. Lass es dir schmecken, du hast es dir verdient!

Buon appetito!

Rezeptvideo:

David Hagemann

David Hagemann

David ist der Schreiberling im Generation YES Team. Er kümmert sich um alles, was geschrieben werden muss. Wenn Judith ihn lässt, darf er auch mal beim Kochen aushelfen - er isst mindestens so gern wie er schreibt.

Beitrag mit Freunden teilen