Rezept ausdrucken

0 Kommentare

Eine Schweinerei war noch nie schöner anzusehen. Den klassischen Burger kann jeder - wir haben uns an ein stundenlang gegartes Sous Video Pulled Pork gewagt und können sagen: Wir wurden belohnt. 

Sous Vide Pulled Pork mit Sesam-Gurken-Salat

Zutaten

1kg
Schweineschulter
3 EL
Ketchup
1 EL
Honig
2 EL
Pork-Rub oder jede andere Gewürzmischung, die du findest - es kann nur gut werden
12 
Burger-Brötchen

für den Sesam-Gurken-Salat

2
Salatgurken
2 EL
Sesam
2 EL 
Sesamöl
1 EL
Sojasouce
2 EL
Reisessig oder ein anderer neutraler Essig


Zubereitung

Die Schweineschulter mit den Gewürzen sowie Ketchup und Honig in einen Zipperbeutel geben. Das Schwein mit allen Zutaten kräftig einmassieren und mit der Unter-Wasser-Methode die Luft aus dem Beutel drücken. Wir haben das Pulled Pork für 24 Stunden bei 67 Grad im Wasserbad getaucht.

 Am nächsten Tag Gurken in feine Scheiben schneiden und aus den restlichen Zutaten eine Marinade herstellen. Die Gurken mindestens 30 Minuten darin ziehen lassen.

Nach Ende der Garzeit das Fleisch aus dem Beutel geben. Das Fleisch noch einmal mit dem Rub würzen und bei 200 Grad ca. 25 Minuten bei Grill/Umluft im Backofen grillen.

Die Flüssigkeit aus dem Zipperbeutel in einen kleinen Topf füllen und kräfitg einreduzieren lassen, bis die Sauce schön cremig ist.

Fleisch aus dem Ofen geben und mit zwei Gabeln zerreißen. Die Hälfte der Bratensauce über das Fleisch geben und kräftig durchmischen.

Burgerbrötchen im Toaster oder im Backofen ein paar Minuten grillen bis sie schön knusprig werden.

Anrichten: Etwas Sauce, dann Pulled Pork und am Schluss die knackigen Sesam-Gurken-Salat drübergeben.

Guten Appetit!

Matthias Berchtold

Matthias Berchtold

Matthias ist der Koch hinter den Rezepten auf Generation YES. Wer könnte also besser drüber schreiben, als der, der zubereitet? Eben. Positiver Nebeneffekt: Jetzt sammelt er endlich seine Rezepte auf Generation YES, denn er kocht tatsächlich immer nur nach Bauchgefühl. Wenn ihm ein Gericht mal besonders gut gelungen ist, weiß er beim nächsten Mal nicht mehr genau, wie er das angestellt hat.

Beitrag mit Freunden teilen