von Anna Maletzki September 29, 2016

Reisnudelsalat mit Rindfleisch und Zitronengras: Genau das Richtige, um sich mit leichter Küche, in den Sommer zu versetzen.
Keine große Überraschung: Die Reisnudeln machen wir natürlich selbst mit dem Philips Pastamaker - die Wunderwaffe in unserer Küche.
Reismehl enthält im Gegensatz zu anderen Getreidemehlen keinen Kleber (Gluten) und eignet sich deshalb herovorragend für glutenfreie Diäten. Oder wenn ihr eurem Körper einfach mal was Gutes tun wollt.

Reisnudeln mit Rindfleisch und Zitronengras

Für die Pasta
  • 250 g Reismehl
  • 1 Teelöffel Xanthan (Xanthan ist ein natürliches Bindemittel und ist als Öko-Lebensmittel zugelassen)
  • 130ml kochendes Wasser
  • 200 g Rumpsteak(s), in dünne Streifen geschnitten
  • 2 EL Öl, Erdnuss- oder Sojaöl
  • 1 Handvoll Sprossen (Sojabohnensprossen), vorbereitet
  • 1 Handvoll Koriandergrün und Minzeblätter
  • 1 kleine Karotte(n), in Julienne-Streifen geschnitten
  • 10 cm Salatgurke(n), geschält, längs halbiert. entkernt, wieder längs halbiert und in feine Scheibchen geschnitten.
Für die Marinade
  • 2 Stängel Zitronengras, nur der vordere weiche weiße Teil
  • 3 Zehe/n  Knoblauch
  • 1 kleine Zwiebel(n), halbiert und in dünne Ringe geschnitten
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 TL Salz,ca.
  • 1/4 TL Pfeffer, gem. schwarzer
  • 1/4 TL Zucker, feiner
Für das Dressing
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 EL Essig, (weißer Reisessig)
  • 3 EL Fischsauce
  • 3 EL Wasser
  • 2 EL Zucker, feiner
  • 2 Zehe/n Knoblauch
  • 2 Chilischote(n), long-red thai-
  • 1 Stängel Zitronengras, nur der vordere weiche weiße Teil  
Für die Garnitur
  •  Erdnüsse, geröstete und gehackte
  •  Limette(n) - Spalten


Für die Marinade Chilis, Kräuter, Zitronengras und Knoblauch im Mörser  zu einer Paste verarbeiten. Mit dem Zucker, Limettensaft, Fischsauce, Essig und Wasser so lange verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Rindfleischstreifen in einer Schüssel mit der Hälfte der Marinade gut vermischen und einige Stunden kühl stellen. 

1 Becher Reismehl und 1 Teelöffel Xanthan in den Pastamaker geben. Langsam das heiße! Wasser hinzugeben. Die fertigen Nudeln etwa 2 Minuten kochen
Das Öl im Wok rauchend heiß werden lassen und die Rindfleischscheiben portionsweise unter pfannenrühren scharf braten, bis sie gut sind.

Die frischen Salatzutaten zubereiten.

Die Reisnudeln in eine Schüssel geben und mit den frischen Salatzutaten nach und nach vorsichtig, aber gründlich vermengen. Das Salatdressing dazugeben und wieder gut mischen.

Den Salat in Portionsschälchen oder Servierschüssel umfüllen, Rindfleischstreifen drauflegen. Mit den Erdnüssen und frittierten Schalotten bestreuen. Mit Limettenspalten zum Beträufeln servieren.
Klingt viel, ist es aber nicht - wir prüfen nicht nur die Geräte auf Herz und Niere sondern auch unsere Rezepte!
Anna Maletzki
Anna Maletzki

Anna kocht! Und wie! Herzhafte Gerichte aus ihrer bayrischen Heimat oder exotische Rezepte aus fernen Ländern. Hauptsache gut müssen sie schmecken und einfach sollen sie zum Kochen sein. Darum passt Annas Küche auch so perfekt zur Generation YES


Schreibe einen Kommentar


Vollständigen Artikel anzeigen

Ravioli: handgemacht statt aus der Dose
Ravioli: handgemacht statt aus der Dose

von Moritz Putzer Oktober 06, 2016

Mandelkekse: Es weihnachtet 🎄🎄🎄
Mandelkekse: Es weihnachtet 🎄🎄🎄

von Matthias Berchtold Oktober 05, 2016

Linsenpenne mit Röstpaprikacreme
Linsenpenne: So gut - so gesund

von Matthias Berchtold September 29, 2016

Neuigkeiten